Kann man Plagiozephalie und Brachyzephalie vermeiden bzw. behandeln? Helfen sogenannte Babykissen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, der Entstehung von Kopfverformungen vorzubeugen sowie bestehende Erkrankungen zu therapieren.

Zunächst ist es ratsam, für häufige Veränderungen der Liegeposition zu sorgen. Dabei kann das Baby in Aktiv- und Wachphasen und unter Beobachtung z.B. auf die Seite gelegt werden. Auch die Bauchlage ist, stets unter den Augen eines wachsamen Beobachters, durchaus zur Vermeidung lagebedingter Kopfverformungen geeignet, denn dadurch wird nicht nur der Hinterkopf entlastet, sondern auch die Bewegungsfähigkeit des Babys gefördert sowie die Hals-, Nacken- und Schultermuskulatur gekräftigt.

Hat Ihr Baby eine sogenannte „Schokoladenseite“ und bevorzugt eine bestimmte (seitliche) Kopfhaltung, könnte es auch hilfreich sein, öfter einmal die Position des Bettchens oder die Anordnung Interesse weckender Gegenstände im Zimmer so zu verändern, dass das Baby automatisch eine andere Kopfposition einnehmen muss, um diese interessanten Dinge sehen zu können. Auch Physiotherapie oder weitere manuelle Therapien wie Osteopathie oder Chiropraktik können bei leichten Verformungen hilfreich sein und z.B. Blockaden der Halswirbelsäule lösen.

Erst bei besonders schweren Fällen raten Ärzte zu einer sogenannten Helmtherapie. Dabei erhält der betroffene Säugling für einige Monate eine individuell angepasste Kopforthese, dank der die flacher ausgebildeten Stellen des Kopfes beim Wachsen aufholen können.

Am besten ist es allerdings, es gar nicht erst so weit kommen zu lassen – und das geht ganz einfach, indem Sie Ihr Kind auf eine spezielle Kopfunterlage legen, die den Kopf des Säuglings schützt und für eine gleichmäßige Druckentlastung sorgt, sodass der empfindliche Babyschädel belastungsfrei wachsen kann - und unschöne Verformungen wirksam vermieden werden können. Hier werden häufig spezielle Babykissen empfohlen, deren Anwendung jedoch auch einige Nachteile mit sich bringen kann.

Medibino, die neue, flexible Lösung zur Vermeidung und Linderung lagebedingter Kopfverformungen, setzt mit seiner innovativen Form und Funktion genau dort an und vermeidet die Defizite klassischer Babykissen. Der Medibino Babykopfschutz ist ein patentiertes Medizinprodukt, das von einer renommierten Ärztin entwickelt wurde, um die Gesundheit der Neugeborenen wirksam und nachhaltig zu unterstützen.

Überzeugen Sie sich selbst und entdecken Sie Medibino.