So wenden Sie Medibino - das innovative Babykissen - optimal an

Die Anwendung von Medibino ist kinderleicht und funktioniert ähnlich wie die eines Kopfkissens – und doch unterscheidet sich unser patentiertes Medizinprodukt nicht nur äußerlich von einem Babykissen. Durch die größenverstellbare Ringform liegt der empfindliche Hinterkopf Ihres Babys unabhängig von Kopfgröße und Kopfgewicht (im Gegensatz zu einem Kopfkissen mit Mulde) nicht auf der Unterlage auf – der Gefahr eines Plattkopfes wird somit bestmöglich vorgebeugt.

Wichtig ist, dass Sie die richtige Größe des Medibino Babykopfschutzes einstellen, denn jedes Köpfchen ist anders. Medibino ermöglicht daher ein einfaches, stufenloses Anpassen statt vorgegebener und starrer Größen (S, M, L), wie es z.B. bei handelsüblichen Babykissen der Fall ist.

Da nicht nur die Größe des Kopfes (Umfang) allein für die Einstellung bedeutend ist, sondern auch die Kopfform, gibt es keine Formel, mit der die korrekte Anpassung des Ringes berechnet werden kann. Es ist vielmehr ein gewisses Ausprobieren notwendig, mit Hilfe dessen sich die richtige Einstellung einfach und unkompliziert finden lässt.

Nachfolgend finden Sie noch einmal die wichtigsten Punkte zum Nachlesen, die bei der Anpassung von Medibino an die Kopfgröße und Kopfform Ihres Kindes beachtet werden sollten. Legen Sie Medibino mit der Unterseite auf eine flache Unterlage (z.B. Babybett). Die kleine, handliche und kompakte Form von Medibino ermöglicht eine Anwendung auch in beengter Umgebung (z.B. Babyschale, Kinderwagen, etc).

Richtig: Korrekte Einstellung

Richtige Größeneinstellung Medibino

Stellen Sie den Ring zunächst auf die kleinste Größe mit Hilfe des Klettverschlusses ein. Anschließend legen Sie Ihren Säugling in Rückenlage auf den Babykopfschutz, sodass das Köpfchen Ihres Kindes auf der weichen, abgerundeten Oberseite von Medibino aufliegt.

Das Köpfchen sollte von der Seite betrachtet möglichst gerade liegen, ohne mit dem Hinterkopf vollflächig auf der Unterlage aufzuliegen (siehe Abbildung 1). Ist dies der Fall, sind Sie schon fertig. Gerade in den ersten Tagen und Wochen nach der Geburt wird die kleinstmögliche Einstellung häufig die Richtige sein.

Falsch: Zu enge Einstellung

Zu enge Größeneinstellung Medibino

Neigt sich das Köpfchen in der seitlichen Betrachtung deutlich nach vorn (siehe Abbildung 2), ist Medibino zu eng eingestellt. Öffnen Sie dann den Klettverschluss wieder und stellen Sie den Ring etwas weiter ein. Prüfen Sie anschließend erneut. 

Falsch: Zu weite Einstellung

Zu weite Größeneinstellung Medibino

Ist Medibino zu weit eingestellt, liegt der gesamte Hinterkopf des Kindes in der Mitte/Öffnung des Ringes und damit auf der Unterlage auf (siehe Abbildung 3). Die Schutzfunktion ist dann nicht mehr gewährleistet. Prinzipiell ist ein kleinflächiges, punktuelles Aufliegen auf der Unterlage zwar kein Problem - sollten Sie sich aber unsicher sein und der Kopf Ihres Babys noch gerade und nicht vorgebeugt liegen, können Sie Medibino dennoch etwas kleiner einstellen.

Medibino – Von Anfang an gut geschützt gegen Kopfverformungen von Babys im Schlaf

Medibino kann bereits kurz nach der Geburt angewendet werden. Vielleicht kennen Sie unseren Babykopfschutz ja auch schon aus Ihrem Krankenhaus – in einigen Kliniken kommt Medibino auf den Säuglingsstationen zum Einsatz und unterstützt vom ersten Tag an ein natürliches, belastungsfreies Kopfwachstum.

Die optimale Anwendungsdauer liegt zwischen dem ersten und sechsten Lebensmonat. Wie lange Sie Medibino anwenden sollten, hängt u.a. von der Entwicklung und Mobilität Ihres Babys ab. Wenn Ihr Kind anfängt, sich regelmäßig selbstständig zu drehen und mobil zu werden, nimmt die Gefahr der Entwicklung einer Schädelasymmetrie ab, da der Kopf nicht mehr einer ständigen, einseitigen Druckbelastung durch die empfohlene Rückenlage ausgesetzt ist, sodass Sie den Einsatz des Medibino Babykopfschutzes individuell reduzieren können.

Eine Beschränkung, wie oft und wie lange Ihr Kind auf dem Medibino Babykopfschutz liegen sollte, gibt es nicht. Wir empfehlen die Anwendung von Medibino grundsätzlich immer dann, wenn Ihr Baby in Rückenlage in seinem Bettchen, seinem Kinderwagen, seiner Babydecke oder ähnlichem liegt.